Martina Hörmann
OFFLINE

Martina Hörmann

Prof. Dr.
Martina Hörmann
Leitung MAS-Studiengang Systemisch-lösungsorientierte Kurzzeitberatung und -therapie
Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Soziale Arbeit
Riggenbachstr. 16
CH-4600 Olten
0041/62/9572073
  • Blended Counseling www.blended-counseling.ch
  • Kompetenzentwicklung und -bilanzierung
  • Gendersensible Beratung
  • Beratung im Arbeitsmarktkontext
  • Blended Counseling in Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit .
    Vorstudie (05/2015-6/2016)

  • Machbarkeitsstudie Werkstatt: Beratung (2012 - 2013)
  • Telefonie, E-Mail und SMS im Beratungskontext der Sozialen Dienste Winterthur (05/2013 - 09/2014)
    Partizipative Entwicklung von Leitlinien
  • Weiterentwicklung des MAS-Programms Systemisch-lösungsorientierte Kurzzeitberatung und -therapie (2012-2015)

Hörmann, M./Aeberhardt, D./Flammer, P./Tanner, A./Tschopp, D./Wenzel, J. (2019). Face-to-Face und mehr - neue Modelle für Mediennutzung in der Beratung. Schlussbericht zum Projekt. Olten FHNW,. Online verfügbarunter www.blended-counseling.ch

Hörmann, M./Flammer, P./Tanner, A./Tschopp, D./Aeberhardt, D. (2018). Blended Counseling in der Suchtberatung.
In: Suchtmagazin 6/2018, Jg. 44, Heft 6, S. 21-26.

Flammer, P. /Hörmann, M. (2018). Flexibel und passgenau beraten – Blended Counseling. In: ZESO - Zeitschrift für Sozialhilfe. 3/18, S. 16-18.

Hörmann, M. (2018). Blended Counseling. Mediennutzung und Potenzialeinschätzung in Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit. In: Soziale Arbeit, Juni 2018, S.202-209.
https://www.dzi.de/dzi-institut/verlag/soziale-arbeit/soziale-arbeit-jahrgange/archiv2018/?heftid=155

Hörmann, M. / Aeberhardt, D. (2017). Empathie - und was noch? Zwei Perspektiven zu einem ganzheitlichen Beratungslernen. In: BSO-Journal 4/2017 S.22-25.

Hörmann, M. / Flammer, P. (2017). Blended Counseling: Näher an der Lebenswelt durch die Kombination verschiedener Kommunikationskanäle in der Beratung. In: Sozial Aktuell 5/2017, S. 12.

Hörmann, M. / Schenker, D. (2016). Blended Counseling in Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit. In: Soziale Innovation. Forschung und Entwicklung der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW 2016, S. 36-40.

Hörmann, M. / Meier, K. (2015). Kontinuität und Neues - Impulse für die Weiterentwicklung eines MAS-Programms mit Hilfe von Evaluation. In: Friedrich, Verena / Fischer, Andreas (Hg.). Wie nützt Evaluation (nicht)? zoom (5), S. 31-34, Zentrum für universitäre Weiterbildung, Bern.

Hörmann, M. (2015). Jugendliche ohne Schulabschluss als Thema von Bildungspolitik und Sozialer Arbeit: Kritische Analyse von Zielstellungen, Daten und Begrifflichkeiten. In: Geisen, Th. / Ottersbach, M. (Hg.). Arbeit, Migration und Soziale Arbeit. Prozesse der Marginalisierung in modernen Arbeitsgesellschaften. Wiesbaden Springer VS, S. 193-212.

Hörmann, M. (2014). Die beraterische Nutzung von Telefon, E-Mail und SMS im Sozialdienst. In: ZESO Zeitschrift für Sozialhilfe. 4/14, S. 26-27.

Hörmann, M. / Marti, S. / Heri, M. / AG Leitlinien (2014). Leitlinien für den Umgang mit Telefonie, E-Mail und SMS im Beratungskontext der Sozialen Dienste Winterthur. Winterthur/Olten. Online: http://soziales.winterthur.ch/fileadmin/user_upload/DepartementSoziales/Dateien/SoDi/Berichte/140815_Leitlinien_Telefonie_def.pdf

Hörmann, M. / Marti, S. (2014). Telefonie, E-Mail und SMS im Beratungskontext der Sozialen Dienste Winterthur. Unveröff. Projektbericht. Olten.  

Hörmann, M. / Marti, S. (2013). Machbarkeitsstudie «Werkstatt: Beratung». Ideen, Möglichkeiten und Grenzen eines Angebotes im Themenfeld Beratung. Unveröff. Schlussbericht. Olten.  

Blumenauer, H. / Hörmann, M. (2013): Die Anerkennung informell erworbener Kompetenzen in der Pflege – Ansätze, Möglichkeiten und Grenzen der Kompetenz-bilanzierung. In: Zängl, P. (Hrsg.) (2013): Pflegeforschung trifft Pflegepraxis. Wiesbaden. Springer VS, S. 129-148.